Krankenbesuche, Krankensalbung

Jeder Mensch erfährt im Verlauf seines Lebens was es bedeutet, krank zu sein. Krankheiten und Leiden gehören zu den Grunderfahrungen unseres Lebens. Viele Krankheiten verursachen nicht nur äußere Schmerzen, sondern stellen den Menschen auch vor innere Probleme. Er erfährt die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit, wird in seiner Freiheit eingeschränkt, erlebt das Gefühl der Ohnmacht. Krankheiten bringen oft Sorgen, Angst und Verzweiflung mit sich. Vielfach reissen sie den Menschen aus dem normalen Leben und zwingen ihn zur Untätigkeit. Manchmal sind Krankheiten auch Vorboten des Todes. Sie können den Glauben an Gott stärken oder in Frage stellen. Viele Stellen in der Bibel, zum Beispiel die Krankenheilungen zeigen, die grosse Liebe Jesu zu den Kranken. Allen, die Jesus nachfolgen, gibt er den Auftrag, Kranke zu heilen, für sie zu beten, ihnen die Hände aufzulegen. (Mt 10, 8; Mk 16, 18) Die Sorge um die Kranken hat daher in der kirchlichen Tradition immer eine grosse Bedeutung. Auch wir möchten  und werden Sie besuchen, wenn Sie krank sind und sich einen Krankenbesuch wünschen. Gerne beten wir mit Ihnen und für Sie, bringen Ihnen auch die Krankenkommunion. Wenn Sie dies wünschen, nehmen Sie mit Ute van Appeldorn oder Roger Oesch (Tel.: 044 525 09 31) Kontakt auf. In dringenden Fällen sind wir unter Tel.: 078 634 23 47 erreichbar. Ausserdem besteht auch die Möglichkeit, das Sakrament der Krankensalbung zu empfangen. Dazu werden Stirn und Hände des Kranken, der Kranken mit geweihtem Olivenöl gesalbt mit den Worten: «Durch diese heilige Salbung helfe dir der Herr in seinem reichen Erbarmen, er stehe dir bei mit der Kraft des Heiligen Geistes und bei der Salbung der Hände: Der Herr, der dich von Sünden befreit, rette dich, in seiner Gnade richte er dich auf.» Wenn Sie sich eine Krankensalbung wünschen stellen wir den nötigen Kontakt zu einem Seelsorger über das Sekretariat her (Tel.: 044 525 09 25). Ausserhalb der Sekretariatszeiten (Tel.: 078 634 23 47).